Ehrenamtlicher Helfer (m,w,d) gesucht

DFB-Pokal Auslosung 1. Runde 2019/2020

Insgesamt 25 Alemannen waren dem Ruf der Fan-IG gefolgt und hofften gemeinsam im Werner Fuchs Haus auf eine gutes Los für die Alemannia. Viele Wunschgegner, aber ebenso viele Befürchtungen bzgl. des möglichen Lospechs machten die Runde. Letztendlich wurde es Bundesligist Bayer 04 Leverkusen. Mit dem Pokallos nicht unzufrieden zeigte sich der Sprecher der Fan-IG, Gregor Forst: „Es hätte unglücklicher laufen können. Bayer 04 ist ein attraktiver Gegner, der in der kommenden Saison auch in der Championsleague starten wird. Wir freuen uns auf ein echtes Heimspiel vor toller Kulisse.“


Im DFB-Pokal standen sich die Alemannia und Bayer 04 Leverkusen zuletzt am 31.10.2000 gegenüber. Damals fand das Spiel noch auf dem altehrwürdigen Tivoli statt. Zweitligist Alemannia Aachen mit Trainer Eugen Hach unterlag seinerzeit dem Bundesligisten (Trainer Rudi Völler) denkbar knapp mit 1-2 (0-1) vor 20.300 Zuschauern

Neuer Vorstand des Fan-IG e.V. gewählt

Nach 2 Anläufen hat es nun bei der 2. außerordentlichen Mitgliederversammlung im Presseraum des Tivolis am 06.06.2019 endlich geklappt. Der Fan-IG e. V. hat einen neuen Vorstand. Gewählt wurden;
  • Gregor Forst – 1. Vorsitzender (Sprecher)
  • Markus Buck – 2. Vorsitzender (Geschäftsführer)
  • Andreas Schmidt – Schatzmeister
  • Kati Fischer – Beisitzerin
  • Jürgen Müller – Beisitzer
  • Raimund Piesker – Beisitzer
  • Stefan Wamper – Beisitzer
Ein ausführlicherer Bericht über die Versammlung wird schnellstmöglich nachgereicht.
 

Hinweis zur a. o. Mitgliederversammlung am 06.06.2019

Für die auf der a.o. Mitgliederversammlung am 06.06.2019 stattfindenden Vorstandswahlen gilt:
Alle Bewerberinnen und Bewerber müssen zum Zeitpunkt der Wahl IG-Mitglieder sein. Letzter Bewerbungstermin für die Mitgliedschaft ist der 23.05.2019. Bewerbungen für ein Vorstandsamt sind bis spätestens 16.05.2019 schriftlich beim Vorstand unter Angabe des Amtes, für das man kandidiert, einzureichen. Aktives und passives Wahlrecht haben nur Mitglieder, die ihren Jahresbeitrag für 2019 bezahlt haben. Jedes Amt wird einzeln gewählt.

Die Mitgliederversammlung findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Vertreter von Presse, Funk und Fernsehen sind beim Vorstand zu akkreditieren.
Die Mitgliederversammlung findet im Presseraum des Tivoli statt.

Bericht von der außerordentlichen Mitgliederversammlung der IG

Ultras wollen in der IG für „frischen Wind“ sorgen

Überraschend gut besucht war die außerordentliche Mitgliederversammlung, bei der die Interessengemeinschaft der Alemannia-Fans und Fanclubs am Mittwochabend (10. April 2019) im Werner-Fuchs-Haus einen weiteren Versuch zur Bildung eines neuen Vorstandes starten wollte. Denn zu knapp 20 IG-Mitgliedern gesellten sich rund 30 Gäste aus dem Umfeld der Aachener Ultra-Szene. Deren Bestreben, an diesem Abend selber mit einem  Vorstandsteam zur Wahl anzutreten, scheiterte vorerst allerdings an den Vorgaben der IG-Satzung. Nun soll am 6. Juni bei einer weiteren außerordentlichen Mitgliederversammlung über die zukünftige Ausrichtung und personelle Aufstellung der Fan-IG entschieden werden.

IG-Vorstandswahl: Neuer Anlauf am 10. April

Wie befürchtet konnte bei der Jahreshauptversammlung der Alemannia-Fan-IG am Donnerstag (14.02.2019) aus Mangel an Bewerberinnen und Bewerbern kein neuer Vorstand gewählt werden. Nun soll bei einer außerordentlichen Mitgliederversammlung am Mittwoch, 10. April, ab 19 Uhr im Werner-Fuchs-Haus (Liebigstraße 25) ein weiterer Versuch gestartet werden. Interessentinnen und Interessenten, die sich eine Mitarbeit im Vorstand vorstellen können, werden weiterhin dringend gesucht und gebeten, sich an die IG zu wenden (vorstand@ig-alemanniafans.de). Findet sich niemand, droht im schlimmsten Fall die baldige Auflösung unserer Interessengemeinschaft.  

Vor 21 Mitgliedern und fünf Gästen fasste IG-Sprecher Thomas Wenge die wichtigsten Ereignisse des vergangenen Jahres zusammen. Hier ist vor allem die von der IG mit Unterstützung des TSV angestoßene Initiative zur Verlegung von Stolpersteinen für Alemannia-Mitglieder zu nennen, die in der Nazi-Zeit verschleppt und ermordet wurden. Nach längerer Vorbereitungszeit konnte der Kölner Künstler Gunter Demnig am 06. Februar 2019 im Beisein zahlreiche Alemannen an den letzten bekannten Wohnorten der Opfer fünf seiner Gedenksteine verlegen.

Zu diesen Opfern gehört auch der ehemalige Alemannia-Stürmer Max Salomon, der neben Reinhold Münzenberg der Protagonist der ebenfalls von der IG mitgestalteten Ausstellung über die Alemannia zur Zeit des Nationalsozialismus im Zeitungsmuseum war. Max Salomon soll in Kürze stellvertretend für alle Opfer der Weg hinter der Tivoli-Südtribüne mit zwei (inoffiziellen) Straßenschildern und einer Gedenktafel gewidmet werden. Die Kosten trägt der TSV. Auch ist geplant, Teile der Ausstellung dauerhaft im Stadion (im Raum zwischen Fanshop und Klömpchensklub) zu zeigen.

Außerdem fanden 2018 u.a. sechs Offene Abende, das Vatertagsgrillen und eine Weihnachtsfeier statt. Die IG war auch wieder Mitveranstalter des großen Weihnachtssingens auf dem Tivoli. Hier möchte sie auch 2019 dabei sein. Thomas Wenge hat sich bereit erklärt, die damit verbundenen organisatorischen Aufgaben auch nach seinem Ausscheiden aus dem Vorstand zu erledigen.

Schatzmeister Andreas Schmidt musste seine Teilnahme an der Jahreshauptversammlung aus schwerwiegenden persönlichen Gründen kurzfristig absagen. Den Kassenbericht trug Thomas Wenge stellvertretend vor. Demnach hatte die Fan-IG Ende 2018 noch 178 Mitglieder. Zwei Neuanmeldungen standen 16 Austritte gegenüber.

Da noch Fragen zur Kasse und zum Haushaltsplan offenblieben und da die Kasse wegen Schmiddys Abwesenheit auch noch nicht geprüft werden konnte, werden die Finanzen in der außerordentlichen Mitgliederversammlung am 10. April nochmals thematisiert. Dann soll auch die Entlastung des scheidenden Vorstandes nachgeholt werden.

Vor allem aber wird dann ein weiterer Versuch gestartet, zumindest einen Notvorstand zu installieren, der sich IG auf „kleiner Flamme“ fortführen könnte, bis neue Kräfte gefunden sind. Einziger Kandidat ist bislang Andreas Schmidt, der grundsätzlich bereit ist, erneut als Schatzmeister zu kandidieren.

Jahreshauptversammlung: IG braucht neues Vorstandsteam

Das Ringen um den Fortbestand der Fan-IG geht in die entscheidende Phase: Am Donnerstag, 14. Februar, um 19 Uhr beginnt im Werner-Fuchs-Haus (Liebigstraße 25) die Jahreshauptversammlung 2019, zu der alle Mitglieder herzlich eingeladen sind. Interessierte Fans, die der IG (noch) nicht angehören, können als Gäste ohne Stimmrecht an der Versammlung teilnehmen.

Am 14. Februar endet turnusgemäß die zweijährige Amtszeit des bisherigen Vorstands. Nachdem Gert Kempf und Horst Filbrich vorzeitig ausgeschieden waren, ziehen sich nun auch IG-Sprecher Thomas Wenge sowie die Beisitzer Arne Klar, Lukas Krott und Joachim Röhrig aus unterschiedlichen Gründen aus der Vorstandsarbeit zurück. Hingegen möchte Schatzmeister Andreas „Schmiddy“ Schmidt erneut kandidieren: „Ich hoffe sehr, dass sich einige neue Mitstreiterinnen und Mitstreiter finden, die die IG mit mir gemeinsam fortführen. Es wäre aus meiner Sicht ein großer Verlust für die Fanszene der Alemannia, wenn unsere Interessengemeinschaft nach mehr als 20 Jahren die Segel streichen müsste.“

„Zeichen der Erinnerung und Mahnung für die Zukunft“

Vor den Häusern Thomashofstraße 15 uns 17, in denen Max Salomon und Erich André in den 1930er-Jahren als Nachbarn gewohnt haben, versammelten sich am Mittwochvormittag rund 40 Freunde und Mitglieder der Aachener Alemannia. In stillem Gedenken beobachteten die Menschen den bekannten Kölner Künstler Gunter Demnig bei seiner nach wie vor so wichtigen Arbeit: Demnig ließ zu Ehren der beiden von den Nationalsozialisten verschleppten und ermordeten jüdischen TSV-Mitglieder Salomon und André zwei weitere seiner inzwischen euroweit bekannten Stolpersteine ins Pflaster ein.

Gegen Extremismus und Gewalt

Jugend im "Kampf gegen Gewalt" Aachen e.V.

Toleranz fördern, Kompetenz stärken

Offen für jeden Fan