Gemeinsamer Aufruf der FFA Essen und der Fan-IG Aachen

Liebe Fans,

am 7. Februar treffen mit der Alemannia und Rot-Weiss Essen zwei der traditionsreichsten Fußballklubs Deutschlands aufeinander. Vor der Regionalliga-Rekordkulisse von 30.000 Zuschauern kämpfen beide Vereine um die Chance auf den begehrten Relegationsplatz, über den der einzige Weg zurück in den Profifußball führt.

Natürlich darf bei einem solchen geschichtsträchtigen Duell nicht die nötige Rivalität auf dem Platz und auf den Rängen fehlen. Die Aachener Fans werden den Essenern schnell klarmachen wollen, dass es in der Kaiserstadt nichts zu holen gibt, aber auch die mehr als 5.000 Essener werden alles geben, um der Kulisse mehr als nur ihren Stempel aufzudrücken.

Doch die Aggressivität gehört – natürlich im Rahmen der Fußballregeln – nur auf den Platz. Dieses Spiel ist für beide Vereine und ihre Fans eine einzigartige Chance, Werbung für Traditionsvereine und Fußballkultur zu machen. Und das bei einem Fußballfest, von dem man zwischen Wolfsburg und Hoffenheim und von Leverkusen bis Leipzig noch nicht einmal zu träumen wagt!

Lasst uns gemeinsam dafür einstehen, dass man auch am Tag nach diesem Spiel nur über den Sport und darüber, dass unsere Vereine wieder in höhere Ligen gehören, spricht. Dieses Spiel sollte eine Plattform für Traditionsklubs und ihre vielen, großartigen Fans sein – und nicht für einige wenige, die sich am Rande des Sports selbst profilieren wollen.

Mit sportlichen Grüßen
Eure Fan- und Förderabteilung (FFA) Rot-Weiss Essen e.V.
und Eure Interessengemeinschaft der Alemannia Fans und Fan-Clubs (Fan-IG) e.V.

Kommentare: 1 Kommentar

Ein Kommentar zu “Gemeinsamer Aufruf der FFA Essen und der Fan-IG Aachen”

  1. Michael Pfeiler sagt:

    Ich hoffe auf ein schönes, spannendes und gutes Fussballspiel,
    egal ob wir, oder die Rot-Weißen gewinnen.
    Wir wollen unseren Verein lautstark unterstützen und sind gegen Gewalt und Rassismus und hoffen auf ein „friedliches, gewalltfreies Spiel“
    beider Fangruppen.
    Mit sportlichem Gruß,
    Euer Alemannen Mike

Schreibe einen Kommentar

*