Artikel mit dem Tag 'Werner-Fuchs-Haus'

Schwarz-Gelbe Solidarität – Erinnerung!

Liebe Alemannen, Mitglieder der Alemannia, Sponsoren, Fans und Fanclubs,

wie Ihr alle in der Zwischenzeit bereits mitbekommen habt benötigt unsere Alemannia UNSERE Hilfe um diese existenzielle Krise zu überstehen zu können. 

Darum möchten wir als Fan-IG hiermit unseren Aufruf vom 12. März 2020 an ALLE Alemannen nochmals Nachdruck verleihen und Euch „ALLE“ erneut dringend dazu aufrufen das Angebot des „Goldenen Tickets“ wahrzunehmen oder auf anderem Wege der TSV Alemannia Aachen GmbH finanziell & solidarisch unter die Arme zu greifen.

Bitte kauft im Rahmen Eurer finanziellen Möglichkeiten dieses Goldene Ticket!

Schon mit dem Erwerb von 1 bis 4 (sehr gerne auch mehr) Goldenen Tickets im Monat helft ihr der Alemannia ungemein.

Auch möchten wir Euch wiederholt darum bitten bereits erworbene Eintrittskarten und Dauerkarten nicht erstatten zu lassen bzw. diese zu reklamieren.

Aber eins, aber eins das bleibt besteh’n, Alemannia Aachen wird nicht untergeh’n!

Wir zählen auf Euch & Eure Solidarität!

Eure Fan-IG


 

Mehr Schwarz-Gelbe Solidarität

Wir finden es sehr gut, dass auch die Gruppierungen zu solidarischen Aktionen für die Alemannia aufrufen bzw. sich unterstützend zur Verfügung stellen.
Hier eine Übersicht:

https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=1481170432046948&id=100004620169004

https://www.yc2014.de/wp-content/uploads/2020/03/flyer_ultrasf%c3%bcroche.png

Auch das Engagement von Dirk von Die Kartoffelkäfer soll hier nicht unerwähnt bleiben:

https://www.diekartoffelkaefer.de/das-goldene-ticket/

Bleibt gesund!


 

Schwarz-Gelbe Solidarität

Liebe Alemannen, Mitglieder der Alemannia, Sponsoren, Fans und Fanclubs,

Wie viele von Euch bereits wissen, ist auch unsere geliebte Alemannia von den Behörden von Amtswegen durch einen Erlass dazu verpflichtet Heimspiele bis auf weiteres unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden zu lassen, weil die „magische Zahl“ von 1000 Zuschauern wohl immer überschritten würde.

Der Westdeutsche Fußballverband e.V. hat dazu auf seiner Homepage folgende Erklärung abgegeben:

Spielbetrieb in den West-Regionalligen: Der WDFV hat die Vereine in der Regionalliga West am Dienstag (10. März 2020) darüber informiert, dass generelle Spielabsagen in Verbindung mit der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus derzeit nicht vorgesehen sind. Jeder Verein ist im Vorfeld eines Heimspiels verpflichtet, mit seinem örtlich zuständigen Gesundheitsamt in Kontakt treten und mit diesem abklären, ob das jeweilige Spiel ausgetragen werden kann. Die Verfügung des Gesundheitsamtes ist entsprechend zu befolgen, mögliche Auflagen sind vom Verein zu beachten. Erlaubt das Gesundheitsamt die Austragung eines Spiels nicht, wird das Spiel abgesetzt. Welche Spiele in der Regionalliga West stattfinden, lesen Sie hier im Spielplan auf fussball.de. Über mögliche Auflagen („Geisterspiel“) informieren Sie sich bitte beim jeweiligen Heimverein.

So sehr wir auch Verständnis für diesen Erlass haben, so sehr haben wir natürlich auch die Sorge was diese Entscheidung für unsere Alemannia bedeuten kann.

Wie Ihr mit Sicherheit auch wisst, ist das Austragen von Heimspielen „ohne Zuschauer“ für unsere Alemannia keine Option die in Betracht gezogen werden kann, da unser Verein in der 4.Liga, ohne TV Einnahmen (anders als in den ersten 3 Ligen) auf diese Zuschauereinnahmen einfach „nicht verzichten kann“.

Um diesen finanziellen Verlust aufzufangen / zu mindern, möchten wir als Interessengemeinschaft der Fans & Fanclubs, Euch „ALLE“ dazu aufrufen das Angebot des „Goldenen Tickets“ der Alemannia GmbH wahrzunehmen ( Link > https://www.alemannia-aachen.de/aktuelles/nachrichten/details/-Goldenes-Ticket-im-Verkauf-25167V/ ) oder auf anderem Wege der Alemannia Aachen GmbH finanziell & solidarisch unter die Arme zu greifen.

Auch möchten wir Euch aufrufen bereits erworbene Eintrittskarten und Dauerkarten sich nicht anteilmäßig erstatten zu lassen bzw. dies einzufordern.

Aber eins, aber eins das bleibt besteh´n Alemannia Aachen wird nicht untergeh´n!

Wir zählen auf Euch & Eure Solidarität!

Schwarz-Gelbe Grüße

Eure Interessengemeinschaft der Alemannia Fans und Fa-Clubs „Fan IG“ e. V.


 

Neuer Trainer für die Alemannia

Der neue Trainer der Alemannia für die kommende Regionalligasaison heißt Stefan Vollmerhausen

Nachricht auf der offiziellen Homepage der Alemannia

Profil auf Transfermarkt.de


 

Satzungsentwurf ausgearbeitet

Leider hat es zur diesjährigen Jahreshauptversammlung am 05.03.2020 nicht mehr, aus organisatorischen und vor allem aus rechtlichen Gründen, geklappt eine neue Satzung der Interessengemeinschaft der Alemannia Fans und Fan-Clubs „Fan-IG“ e.V. den Mitgliedern zur Abstimmung vorzulegen. Der amtierenden Fan-IG Vorstand hat sich aber zum Ziel gesetzt so transparent wie möglich zu arbeiten.  Deshalb veröffentlichen wir an dieser Stelle in PDF-Form, die derzeit aktuelle Satzung, den Satzungsentwurf inkl. der nachvollziehbaren Änderungen  sowie den ausgefertigten Endentwurf. Bis zur nächsten Jahreshauptversammlung 2021 besteht so die Möglichkeit für jedes Mitglied etwaige Unklarheiten bei den Monatstreffen (oder aber per Email) mit dem Vorstand zu klären, bevor dann dieser Satzungsentwurf im nächsten Jahr der Mitgliedschaft zur Abstimmung vorgelegt wird.

  1. Derzeit gültige Satzung
  2. Satzungsentwurf inkl. nachvollziehbaren Änderungen
  3. Endfassung des Satzungsentwurf

 

Fan-IG Monatstreffen Februar 2020 (2. Teil)

Kommen wir zum zweiten Teil des IG-Abends durch den unser Bucki führte. Thema: „das Abbrennen von Pyrotechnik und den daraus resultierenden Strafen für die Alemannia

Wir möchten uns ganz besonders bei Manfred Reinders (Vorsitzender des Ehrenrates sowie stellv. Vorsitzender des Wahlausschusses) für seine Teilnahme an unserer Veranstaltung bedanken.
Neben weiteren Gremienmitglieder () kamen auch Sebastian Feis (AWO Fanprojekt Aachen) sowie vier Fanclubs (City Cobra Aachen, Kaiserstädter Wall, Black Eagles, Rollende Aachener Kartoffelkäfer) und diverse Fans und Mitglieder zu unserer Veranstaltung ins Werner-Fuchs-Haus.
Sehr schade war, dass keine Vertreter der Gruppierungen anwesend waren. Nur vereinzelt wurden Personen gesichtet, welche im Internet (Forum, Facebook) mit hoher Aktivität glänzen.
Das war im Laufe der Diskussion auch ein Thema. Alle Anwesenden waren sich einig, dass wieder öfter (wie früher) persönlich diskutiert werden sollte.