Der RSC braucht Hilfe

Liebe Alemannen, liebe Sportfans

Heute wenden wir uns einmal nicht in Sachen Fußball an euch.

Als Fan der Alemannia ist man in der Regel nicht nur seinem Verein, sondern auch seiner Region und insbesondere seiner Stadt und ihren Einwohnern zugetan. Es berührt uns, wenn Sportskameraden durch eine feige Brandstiftung ihres Sports beraubt werden. Vor allem dann, wenn jene Aachener Mitbürger mit ihrem Sport mehr als „nur“ Freizeitbeschäftigung betreiben.

Die Rede ist hier vom RSC, Rollstuhlsportclub Aachen, in dem auf hohem Niveau (Deutscher Meister 2005) Rollstuhlhockey gespielt wird. Der Verein engagiert sich für soziale Einrichtungen und Zwecke (schwer kranke Kinder Aachen, Ap&p Rollstühle für Afrika, Lebenshilfe Aachen, Verein krebskranke Kinder Aachen) und richtet bereits seit 4 Jahren den „Spendercup“ aus. In der Nacht zum Sonntag ist der Anhänger, in dem 26 Sportrollstühle und Hockeyschläger gelagert waren, abgebrannt. Der Sachschaden beläuft sich auf mehr als 30.000 €. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.

Dieser Club braucht nun zur Anschaffung neuer Rollstühle auch unsere Hilfe. Wir bitten jeden Schwarz-Gelben einmal nach zu schauen, ob sich nicht noch der ein oder andere Euro findet, mit dem der Verein unterstützt werden kann.

Spendenkonto: 2119870014, BLZ 39060180, Aachener Bank

Informationen, Interviews und Presseberichte findet man auf dieser Webseite.

Es würde uns freuen, wenn die Rollis schon bald wieder durch die Hallen flitzen.

Dirk Heinhuis

Schreibe einen Kommentar

*