Keine Pyrotechnik und keine Gewalt beim Fußball

Letztmalig zu Beginn des Jahres haben wir uns mit aller Deutlichkeit von Gewalt im Stadion und im Fußball distanziert. Ferner haben wir in der Vergangenheit mehrfach deutlich gemacht, dass das Abbrennen von Pyrotechnik verboten ist und u.a. empfindliche Geldstrafen in fünfstelliger Größenordnung für den Verein nach sich zieht – Geld, dass für andere Aufgaben fehlt.

Zu Beginn der neuen Saison möchten wir deshalb noch einmal nachdrücklich darauf hinweisen, dass das Abbrennen von Feuerwerk im Stadion sowohl die Gesundheit der Zuschauer als auch die Durchführung des Spielbetriebs gefährdet. Aus diesem Grund kann Pyrotechnik kein schützenswertes Gut sein. Darüber hinaus ist ein solches Verhalten vereinsschädigend.

Wir sagen deshalb NEIN zu verbotener Pyrotechnik im Stadion und im Umfeld von Fußballspielen der Alemannia. Nichtsdestotrotz werden wir uns dem Thema Pyrotechnik auch weiterhin nicht verschließen und den Dialog mit dem Verein sowie weiteren Fanorganisationen suchen, um über die Möglichkeit der Legalisierung von Pyrotechnik diskutieren und nach möglichen legalen Durchführungsmethoden suchen.

Wir verurteilen ferner JEDE Form von Gewalt und distanzieren uns in aller Form und deutlich sichtbar von Störern, Randalierern und Gewalttätern. Für sie darf es keinen Platz im Fußball geben.

Schwarz-Gelbe Grüße

Eure FAN-IG

P.S.: Wir haben die Alemannia Aachen GmbH gebeten, diese Erklärung mit uns gemeinsam zu veröffentlichen. Leider wurde hiervon Abstand genommen.

Schreibe einen Kommentar

*