Pressemitteilung des Wahlausschusses: Kandidaten stellen sich vor – Wahlausschuss gibt Wahlverfahren bekannt

Liebe  Alemanniafans,

auf Bitten des Wahlausschusses geben wir folgende Pressemitteilung weiter:

 

Kandidaten stellen sich vor –  Wahlausschuss gibt Wahlverfahren bekannt

Aachen – Am 05. September 2017 findet im Einhard-Gymnasium die Jahreshauptversammlung des Aachener Turn- und Sportverein Alemannia 1900 e.V. statt. An diesem Abend werden das Präsidium und der Verwaltungsrat des e. V. sowie der Aufsichtsrat der Alemannia Aachen GmbH neu gewählt.

Im Folgenden stellen sich die Kandidaten mit einem selbst erstellten Text kurz vor:

Dr. Dirk Kall (nominiert für den Aufsichtsrat der Alemannia Aachen GmbH)

Mein erstes Alemannia-Spiel sah ich im Alter von 6 Jahren. Losgelassen hat mich der Verein nie mehr. Dem Fußball bin ich ehrenamtlich wie beruflich lange verbunden. Zum Beispiel als Aufsichtsratsvorsitzender und später Vorstandschef von Fortuna Düsseldorf. Oder als Geschäftsführer des Chemnitzer FC. Zuvor arbeitete ich unter anderem als Geschäftsführer einer Unternehmensberatung. Heute leite ich eine Holding von Marketingagenturen. Mit meiner Frau und unseren drei Kindern lebe ich in Düsseldorf.

 

Michael Schleiden (nominiert für den Aufsichtsrat der Alemannia Aachen GmbH)

 

Dr. Martin Fröhlich (nominiert für das Präsidium als Präsident)

Dr. Martin Fröhlich, ist Wirtschaftsanwalt und Leiter der Rechtsabteilung eines internationalen Lebensmittelherstellers. Dr. Fröhlich gehörte bisher dem Verwaltungsrat sowie derzeit dem kommissarischen Präsidium des TSV an. Neben seiner juristischen Fähigkeit soll er seine operativen Erfahrungen aus der Führung eines Unternehmens mit einbringen. Er soll sich auch um die sozialen Belange des TSV kümmern.

 

Dr. Johannes Delheid (nominiert für das Präsidium als Vizepräsident)

Dr. Johannes Delheid kandidiert als Vizepräsident. Er ist Wirtschaftsanwalt in Aachen und hat die Alemannia in der Vergangenheit oft ehrenamtlich beraten. Er gehört aktuell zum Beraterkreis des kommissarischen Präsidiums. Er wird sein großes Netzwerk in und um Aachen einbringen.

 

Björn Jansen (nominiert für das Präsidium als Schatzmeister)

Björn Jansen kandidiert als Schatzmeister. Er war Bürgermeister der Stadt Aachen und ist derzeit Geschäftsführer der Kur- und Badegesellschaft Aachen mbH. Zudem ist er der Vorsitzende des Stadtsportbundes. Er soll sich um Finanzen kümmern und die Schnittstelle zur Stadt und den städtischen Unternehmen bilden.

 

Thomas Gronen (nominiert für das Präsidium als Beisitzer)

Thomas Gronen ist ein in Aachen bestens vernetzter Unternehmer. Als Mitglied des Beraterkreises des kommissarischen Präsidiums war er in den letzten Wochen maßgeblich am Einsammeln von Sponsorengeldern beteiligt und wird auch zukünftig im Präsidium das Marketing und den Vertrieb begleiten.

 

Carsten Laschet (nominiert für das Präsidium als Beisitzer)

Carsten Laschet kandidiert als Beisitzer. Als erfahrener Wirtschaftsanwalt soll er das Präsidium mit seiner Rechtsexpertise bereichern. Zudem will er sein Netzwerk in die überregionale Wirtschaft einbringen.

 

Daniel Peters (nominiert für das Präsidium als Beisitzer)

Daniel Peters hat in Aachen Schule, Ausbildung und Studium abgeschlossen. Er war als Jugendtrainer bei der Alemannia tätig. 2014 baute er hier die Futsalabteilung auf. Unter seiner Leitung gelang der Aufstieg in Liga eins. Derzeit verantwortet der diplomierte Kaufmann das Marketing für eine große niederländische Aktiengesellschaft. Durch sein Engagement möchte der lizenzierte Trainer und Spielervermittler die Alemannia im Interesse von Mitgliedern und Fans nachhaltig stärken.

 

Andreas Görtges (nominiert für den Verwaltungsrat in der Kategorie: Abteilungen)

Ich heiße Andreas Görtges, 36 Jahre alt, keine Kinder, ledig. Die Fußballer begleite ich seit der Saison 1996/97 und habe seit 97 eine Dauerkarte. Beruflich war ich nach meinem Chemiestudium als Servicetechniker angestellt und kümmere mich seit längerer Zeit um die Verträge mit unseren Klein- und Großkunden. Gerne möchte ich meine mehr als 20-jährige Erfahrung in der Vereinsarbeit der DLRG und etwa 5 Jahren in der Handballabteilung in den Verwaltungsrat einbringen und die Abteilungen vertreten.

 

Patrik Heintze (nominiert für den Verwaltungsrat in der Kategorie: Abteilungen)

Liebe Alemannen, seit der Saison 2016/2017 spiele ich Futsal für die Alemannia. Seitdem ich an Heimspieltagen Eintrittskarten verkaufe, schaue ich mir nicht mehr nur regelmäßig Spiele der Alemannia an, sondern bin bei jedem Spiel auf dem Tivoli. Als aktiver Sportler in der Abteilung Futsal, Mitarbeiter und Fan der Alemannia möchte ich die Wahrnehmung der Vereinsaufgaben durch das Präsidium aus diesen drei wichtigen Perspektiven kontrollieren und unterstützen. Schwarz-gelbe Grüße Patrik Heintze

 

Sven Köppchen (nominiert für den Verwaltungsrat in der Kategorie: Abteilungen)

Sven Köppchen, 54 Jahre, Berufsschullehrer, ist seit 2013 aktives Vorstandsmitglied der Abteilung „Frauen-und Juniorinnenfußball“. Zwei Jahre lang übernahm er die Aufgaben des Jugendleiters. Seit Juni 2016 leitet er mit seinem Team als Abteilungsobmann die Frauenfußallabteilung. Als Verwaltungsratsmitglied möchte er nicht nur aktiv im Aufsichtsgremium des Vorstandes des Vereines, sondern auch an der Neuausrichtung und Entwicklung des TSV, nicht nur im Frauenfußball, mitwirken.

 

Michael Maus (nominiert für den Verwaltungsrat in der Kategorie: Abteilungen)

 

Wilhelm Peters (nominiert für den Verwaltungsrat in der Kategorie: Abteilungen)

Ich Wilhelm Peters, bin in Aachen geboren und aufgewachsen. In der frühen Jugend habe ich die Spiele der Alemannia verfolgt. Ich war bei mehreren Fußballvereinen als Jugendtrainer tätig. Seit 2014 baute ich bei der Alemannia als Torwarttrainer und Co.-Trainer die Futsalabteilung mit auf. Mit meiner Unterstützung gelang der Aufstieg in Liga eins. Ich möchte Teil des Verwaltungsrates werden.

 

Maximilian Baur (nominiert für den Verwaltungsrat in der Kategorie: Gremien)

Maximilian Baur ist 30 Jahre alt und kandidiert erneut für den Verwaltungsrat. Er war Mitglied der Satzungskommission und von 2011 bis 2013 Teil des Vorstands der Fan-IG. Seit April 2017 bildet er gemeinsam mit Dr. Martin Fröhlich und Dr. Rüdiger Coerdt den Vorstand des ATSV. Mit den in diesen Funktionen gesammelten Erfahrungen möchte er die Arbeit der Vereinsführung kritisch und konstruktiv begleiten und legt dabei besonderen Wert auf die Identität der Alemannia als gemeinnütziger Verein.

 

Dieter Lübbers (nominiert für den Verwaltungsrat in der Kategorie: Gremien)

Dieter Lübbers (55). Ich bin Kaufmännischer Leiter eines Stolberger Maschinenbauunternehmens. Die Alemannia gehört seit 45 Jahren zu meinem Leben. Bei der Fan-IG engagiere ich mich seit 10 Jahren, dabei von 2012-2013 als Sprecher. Vorsitzender des Fanclubs Stolberger Tivoli Jonge bin ich seit 12 Jahren. Ich habe versucht, in meiner Tätigkeit für den Verein stets kritisch aber konstruktiv zu sein. So würde ich im Falle meiner Wahl auch mein Amt als Verwaltungsratsmitglied sehen.

 

Dr. Andreas Neuss (nominiert für den Verwaltungsrat in der Kategorie: Gremien)

Um zukünftig Gelder einzusparen und um neues Geld zu generieren, müssen wir zu den Wurzeln der Vereinsarbeit zurückkehren. Erreicht werden kann dies unter anderem durch folgende kurzfristige Maßnahmen:

– Ehrenamtkoordinator um die vielen die helfen wollen dort einsetzen zu können, wo wirklich Bedarf besteht.

– Erneute Etablierung von mindestens 2 Jugendturnieren  zur Schließung von Etatlücken im Jugendbereich. Hier befinde ich mich bereits in Gesprächen.

– Als letztes Symbol unseres geliebten alten Tivolis […]

 

Horst Filbrich (nominiert für den Verwaltungsrat in der Kategorie: Mitglieder)

67 Jahre ist techn. Betriebswirt und Bausachverständiger. Gehe seit der Saison 67/68 zum Tivoli und gehöre seit 3 Jahren dem Verwaltungsrat an. Ich bin Pragmatiker und stehe für höchstmögliche Transparenz, Teamwork, Ehrlichkeit und Mediation bei Problemstellungen. Für unsere Alemannia ist es derzeit besonders wichtig ein wirtschaftliches Fundament zu schaffen und neues Vertrauen bei Sponsoren und der Stadt aufzubauen. Hierzu ist es erforderlich, dass alle an einem Strang ziehen und ggf. auch über […]

 

Gert Kempf (nominiert für den Verwaltungsrat in der Kategorie: Mitglieder)

 

Karl-Heinz Schmid (nominiert für den Verwaltungsrat in der Kategorie: Mitglieder)

Ich bin verheiratet, lebe mit meiner Familie in Herzogenrath. Beruflich arbeite ich bei Amazon (Web Services) mit einigen der größten deutschen Konzerne. Fan der Alemannia seit 1977, Mitglied seit 2001. Die Alemannia hat für mich als Verein eine gesellschaftspolitische Rolle. Es ist mein Anliegen, die Einheit und Identität des gesamten Vereins zu wahren, um die Zukunftsfähigkeit der Alemannia sicherzustellen. Ich durfte erleben, welches Identifikationspotenzial sie für unsere Region haben kann.

 

Manfred Tribbels (nominiert für den Verwaltungsrat in der Kategorie: Mitglieder)

Pensionär. Seit 1958 regelmäßiger Besucher von Heim- und Auswärtsspielen. Mir geht es in erster Linie um das Ansehen des Vereins! Wir sollten persönliche Eitelkeiten und Fehden der Vergangenheit über Bord werfen, und den Blick in die Zukunft richten, um das Ansehen des Vereins in der Öffentlichkeit wieder zu verbessern.

Das Wichtigste ist doch, dass wir aufhören über uns selbst zu reden: Wir Alemannen und die Mitarbeiter aller Gremien sollten dafür Sorge tragen, dass man wieder mit uns redet!

 

Anmerkungen:

  • Die Vorstellung erfolgte in alphabetischer Reihenfolge (je Kategorie „nominiert für“).
  • Bei Kandidaten mit einem „-“ wurde kein Text zur Verfügung gestellt
  • Bei Kandidaten bei denen der Text […] endet wurde der Text wegen Überlänge gekappt.

 

Wahlprocedere

Im Gegensatz zu vergangenen Veranstaltungen möchten wir die wahlberechtigten Mitglieder des ATSV bereits im Vorfeld der Wahlen über den Ablauf informieren.

 

Wahl des Präsidenten

  • Zunächst stellen sich die Kandidaten in folgender Reihenfolge vor: Präsident, Vizepräsident, Schatzmeister und dann die drei Beisitzer.
  • Im Anschluss können Fragen an alle Kandidaten gestellt werden.
  • Es folgt die Eröffnung des Wahlgangs zur Wahl des Präsidenten.
  • Die Mitglieder wählen im ersten Wahlgang nur den Präsidenten.
  • Nach Ende des Wahlgangs erfolgt eine Unterbrechung der Sitzung zwecks Auszählung der Stimmen.
  • Bekanntgabe der Ergebnisse.
    • Erhält der Präsidentschaftskandidat mehr als 50% der gültigen JA-Stimmen (z. B. 301 von 600) ist er gewählt. Der Präsidentschaftskandidat wird dann gefragt ob er die Wahl annimmt. § 13.3 (Satzung)
    • Erhält der Präsidentschaftskandidat 50% oder weniger der gültigen JA-Stimmen (z. B. 299 von 600), ist er nicht gewählt und es erfolgt eine weitere Wahlrunde. § 13.3 i. V. m. § 13.6 (Satzung)
    • Erhält der Präsidentschaftskandidat auch im zweiten Wahlgang 50% oder weniger der gültigen JA-Stimmen (z. B. 299 von 600), ist er nicht gewählt.
    • Im Falle der Nichtwahl des Präsidentschaftskandidaten entfällt die Wahl der weiteren Präsidiumsmitglieder ersatzlos. „..eine außerordentliche Mitgliederversammlung zur Wahl eines Präsidiums ist unverzüglich einzuberufen.“ § 13.6 (Satzung)

 

Wahl des Aufsichtsrats, des Präsidiums, des Verwaltungsrats

  • Die Kandidaten zum Präsidium (stellen sich nicht erneut vor)
  • Es stellen sich die Kandidaten des Verwaltungsrates vor:
    • Zunächst die Abteilungsvertreter
    • Im Anschluss können die Mitglieder den Kandidaten Fragen stellen
    • Dann die Gremienvertreter
    • Im Anschluss können die Mitglieder den Kandidaten Fragen stellen
    • Dann die Mitgliedervertreter
    • Im Anschluss können die Mitglieder den Kandidaten Fragen stellen
  • Danach stellen sich die Kandidaten zum Aufsichtsrat vor
  • Dann können die Mitglieder den Kandidaten Fragen stellen
  • Es folgt die gleichzeitige Eröffnung der Wahlgänge:
    • zum Aufsichtsrat
    • zum Präsidium (wenn der Präsidentschaftskandidat gewählt wurde)
    • zum Verwaltungsrat
  • Es stehen für jede der vorgenannten Kategorien jeweils 2 Wahlurnen zur Verfügung, in der nur die Wahlzettel für die jeweilige Kategorie einzuwerfen sind.
  • Nach Ende des Wahlgangs erfolgt eine Unterbrechung der Sitzung zwecks Auszählung der Stimmen.
  • Bekanntgabe der Ergebnisse:
    • Präsidium
      • Erhält der Vize-Präsidentschaftskandidat mehr als 50% der gültigen JA-Stimmen (z. B. 301 von 600) ist er gewählt
      • Erhält der Kandidat zum Schatzmeister mehr als 50% der gültigen JA-Stimmen (z. B. 301 von 600) ist er gewählt
      • Es sind 2 Beisitzer-Plätze zu besetzen und es treten 3 Kandidaten an.
        Erhält ein Kandidat zum Beisitzer mehr als 50% der gültigen JA-Stimmen (z. B. 301 von 600) ist er gewählt. Um dem Präsidium anzugehören, muss er mindestens die zweitmeisten JA-Stimmen der Beisitzer-Kandidaten haben. Der Kandidat mit den drittmeisten Stimmen (und mehr als 50% der gültigen JA-Stimmen) ist erster Nachrücker. Beispiel: „Kandidat A“: 500 JA-Stimmen, „Kandidat B“: 420 JA-Stimmen, „Kandidat C“: 510 JA-Stimmen. „Kandidat A“ und „ Kandidat C“ gehören dem Präsidium an, „Kandidat B“ ist erster Nachrücker, wenn ein Beisitzer aus dem Präsidium ausscheiden sollte.
      • Sollten weniger als 3 Kandidaten zum Präsidium gewählt werden muss durch den Verwaltungsrat das Präsidium aufgefüllt werden und „eine Mitgliederversammlung zur Neuwahl des Präsidiums ist unverzüglich einzuberufen“. § 13.8.1 (Satzung)
    • Die Gewählten Kandidaten des Präsidiums werden gefragt, ob sie die Wahl annehmen.
    • Verwaltungsrat
      • Es bestehen 3 Listen: Abteilungen, Gremien und Mitglieder
      • Gewählt ist, wer mehr als 50% der gültigen JA-Stimmen (z. B. 301 von 600) erhält. Um dem Verwaltungsrat angehören zu können muss der Kandidat in seiner Liste (z. B. Abteilungen) mindestens die drittmeisten Stimmen haben.
      • Für die Abteilungen treten 5 Kandidaten für 3 Plätze an. Beispiel: „Kandidat A1“: 510 JA-Stimmen, „Kandidat A2“: 520 JA-Stimmen, „Kandidat A3“: 550 JA-Stimmen, „Kandidat A4“: 100 JA-Stimmen, „Kandidat A5“: 400 JA-Stimmen. Die „Kandidaten A1-A3“ sind gewählt und im Verwaltungsrat. Der „Kandidat A5“ ist 1. Nachrücker. Der „Kandidat A4“ ist nicht gewählt und auch kein Nachrücker. Sollte es auf der Position der drittmeisten JA-Stimmen zwei Kandidaten mit gleich vielen JA-Stimmen geben, ist eine Stichwahl zwischen den beiden Kandidaten durchzuführen.
      • Für die Gremien treten 3 Kandidaten für 3 Plätze an.
      • Für die Mitglieder treten 4 Kandidaten für 3 Plätze an. Beispiel: s. o.
    • Die Gewählten Kandidaten des Verwaltungsrates werden gefragt, ob sie die Wahl annehmen.
    • Aufsichtsrat
      • Erhält der Aufsichtsratskandidat mehr als 50% der gültigen JA-Stimmen (z. B. 301 von 600) ist er gewählt
    • Die Gewählten Kandidaten des Aufsichtsrats werden gefragt, ob sie die Wahl annehmen.

 

Hinweis: Alle Gremien wurden über o. g. Verfahren informiert und um Stellungnahme gebeten. Hierzu gab es keine Einwände.

 

Wir freuen uns über jedes Mitglied, welches am 05. September an der Jahreshauptversammlung teilnimmt und so seine Verbundenheit zum ATSV demonstriert.

 

Der Wahlausschuss


 

Kommentare: Kommentare deaktiviert für Pressemitteilung des Wahlausschusses: Kandidaten stellen sich vor – Wahlausschuss gibt Wahlverfahren bekannt

Keine Kommentare erlaubt.

100,5 Das Hitradio     Schlun Baugruppe

Streetscooter

DocMorris

Gegen Extremismus und Gewalt

Jugend im "Kampf gegen Gewalt" Aachen e.V.

Toleranz fördern, Kompetenz stärken

Offen für jeden Fan