„Ulze“ ist tot

Wieder muss sich die Alemanniafamilie von einem der Ihren verabschieden. Wie man aus Facebook-Einträgen erfahren musste ist Ulrich „Ulze“ Hundertmark mit 64 Jahren dem alten Tivoli nachgefolgt und nimmt dort auf der Tribüne neben den anderen Fans, von denen wir uns bereits verabschieden mussten, seinen Platz ein. Ulze stand der Fan-IG immer sehr nahe auch wenn er aufgrund gesundheitlicher Handicaps in den letzten Jahren wohl nicht mehr im Stadion anzutreffen war. Sein „Viertelslädchen“ in der Viktoriastraße in Aachen war in den Anfangszeiten der (Ur) Fan-IG erster Treffpunkt der damaligen „Interessengemeinschaft der Alemannia Fan-Clubs“. Im hinteren Aufenthaltsraum durften seinerzeit die Mitglieder sich zu Monatstreffen, aber auch zum gemeinsamen „Rudelgucken“ zum Fernsehen  treffen. Man wird seinen charmanten „Blödsinn“ in Facebook und ihn vermissen. Unser Beileid gilt seinen Angehörigen und Freunden.


 

Kommentare: Kommentare deaktiviert für „Ulze“ ist tot

Keine Kommentare erlaubt.