Ballfangbesi Gast der IG

Gewohnt schnell reagiert die IG auf die Nachricht eines eventuellen Zugangs. Sofern die Alemannia den Testspieler Richard Ballfangbesis (siehe http://www.alemannia-aachen.de/aktuelles/nachrichten/details/Testspieler-am-Tivoli-20615x/) verpflichtet, wird er am 15. April ebenfalls Gast der IG beim monatlichen Treffen sein. Während eines Dreier-Konferenz-Telefonats mit Dirk, Meijer und Ballfangbesi erklärte der Spieler, dass er sich ein Engagement gut vorstellen könne. Sein Vater habe schon zu dessen Leverkusener Zeit immer von der Alemannia und seinen Fans geschwärmt.

Der IG-Sprecher regte in dem Gespräch an, die Verpflichtung mit der Herausgabe einer sogenannten „Mannschaftsaktie“ zu finanzieren. In diesem Modell soll jeder Fan, ähnlich einem „Manager-Spiel“, Anteile an einzelnen Spielern kaufen können (Kauf von Anteilen an der GmbH sind bekanntlich verboten. Siehe 50 plus 1 Regel). Gewinne könnten anhand der Kicker-Noten berechnet und am Saisonende eingelöst werden.

Zum Verkauf der Namensrechte des Tivoli wollte sich der Geschäftsführer nicht äußern. Meldungen zufolge (u. a. Ochewa.de) soll der Name an die Post AG verkauft worden sein und ab der neuen Saison „Post-Kasten“ lauten.

Schreibe einen Kommentar

*