Auswahl bei Wahlen

Liebe Freunde der Alemannia,

am 07.12. fand das erste Treffen zur Wiederaufnahme der Satzungsarbeit beim TSV unter Federführung der IG im Fanhaus statt.

Der Austausch war außerordentlich konstruktiv und es wurden bereits einige richtungsweisende Aspekte diskutiert, die zu einem Vorschlag zur Änderung der Vereinssatzung ausgearbeitet werden sollen.

Insbesondere das in der Vergangenheit so heiß diskutierte Thema der Notwendigkeit einer AUSWAHL bei Wahlen für die Gremien des TSV und den Aufsichtsrat liegt uns am Herzen. Bei der Aufstellung einer Wahlliste soll aus diesem Grund zukünftig nur noch die formale Korrektheit des Vorschlags durch das vorgeschaltete Gremium überprüft werden. Andere Kriterien spielen bei der Aufstellung der Wahlliste keine Rolle, sofern dies nicht durch die Satzung anders vorgegeben ist. Diese Änderung ist die Voraussetzung dafür, dass zukünftig mehr Kandidaten auf der Wahlliste erscheinen können und die Mitglieder sich durch Befragung (im Vorfeld und auf der JHV) ein Bild darüber machen können, welche der vorschlagenden Personen die für das jeweilige Amt bestgeeignete ist.

Ein weiterer diskutierter Punkt betrifft die Aufnahme des neuen „alten“ Wappens in die TSV-Satzung (wobei hier berücksichtigt werden muss, dass der e.V. selbst durch die Besitzverhältnisse und den Markenrechten nur sehr eingeschränkt handlungsfähig ist).

Eine ausführliche Darstellung aller Ergebnisse würde hier zu weit führen. Solltet ihr Interesse an einem ausführlichen Ergebnisprotokoll haben, könnt ihr euch bei Andreas Wergen melden. Er wird euch dann in den Verteiler aufnehmen und euch das Ergebnisprotokoll zuschicken.

Das nächste Treffen zur Satzungsarbeit findet am Di., dem 18.01.2011 ab 19 Uhr im Fanhaus statt. Dort werden wir die in der letzten Woche gemachten Überlegungen vertiefen und auch schon über Formulierungsfragen diskutieren.

Über eine rege Teilnahme würden wir uns freuen!
Schwarz-Gelbe Grüße
Eure IG

(AWe)

Schreibe einen Kommentar

*