Horst Heinrichs und Joaquim Montanes vorgeschlagen

Prof. Dr. Horst Heinrichs und Joaquim Montanes vorgeschlagen

Am 15. Februar 2011 reichte der Vorstand der Interessengemeinschaft der Alemannia Fans und Fan-Clubs e.V. im Auftrag der Unterzeichner einer Unterschriftenliste von Mitgliedern des Aachener Turn- und Sportvereins Alemannia, Prof. Dr. Horst Heinrichs und Joaquim Montanes als Kandidatenvorschläge zur Nominierung zur Wahl in den Ältestenrat bei der Wahl am 31. März 2011 ein.

Gemäß § 10 Absatz 6 (Mitgliederversammlung) der Vereinssatzung des ATSV kann jedes Mitglied Kandidaten zur Wahl in eines der Vereinsgremien vorschlagen. Diesen Vorschlag der Mitgliederversammlung vorlegen, kann gemäß § 15 Absatz 2 (Ältestenrat) indes nur der Vereinsvorstand.

„Wir und die vielen Unterzeichner sind der Meinung, dass nun nachgeholt werden muss, was bereits vor zwei Jahren vorgesehen war, wozu es aber nach dem Abbruch der damaligen Jahreshauptversammlung nicht mehr gekommen ist. Nämlich den Mitgliedern den Rekordspieler der Alemannia, Joaquim Montanes, zur Wahl in den Ältestenrat vorzuschlagen.“ äußert sich Dirk Heinhuis, Sprecher der Interessengemeinschaft.

Ebenso sprechen sich die Unterzeichner für die Nominierung des erfolgreichsten Präsidenten der Alemanniageschichte aus.

„Mit diesem Schritt kann das Präsidium zeigen, dass es seinen Worten nach Versöhnung und Harmonie Taten folgen lässt. Es ist die Chance, alte Gräben zuzuschütten und durch die Nominierung die damaligen Vorwürfe endgültig ad absurdum zu führen.“ so Heinhuis.

Die Vereinssatzung sieht vor, dass „ein Kandidat mindestens 20 Jahre in verdienstvoller Mitgliedschaft dem Verein angehört haben oder bei kürzerer Mitgliedschaft sich als aktive Sportler oder in einer verantwortungsvollen Tätigkeit für den Verein besondere Dienste erworben haben … muss.“

„Diese Voraussetzung ist nach unserer Meinung für beide Kandidaten gegeben. Dass sowohl Joaquim Montanes als auch Horst Heinrichs verdienstvolle Mitglieder sind, ist unbestreitbar. Montanes war darüber hinaus viele Jahre unverzichtbarer Bestandteil unserer ersten Fußballmannschaft. Insbesondere Dank Heinrichs Engagement konnten die wohl schwersten Zeiten der Alemannia zu Beginn des Jahrtausends gemeistert werden, er hat seinerzeit viel Mut bewiesen und den Verein auf solide Füße gestellt. Irgendein Grund, der diesen Vorschlägen entgegenstehen könnte, sehen wir nicht.“ begründet der Sprecher den Antrag.

Joaquim Montanes spielte von 1972 bis 1989 für den ATSV. Hiervor war er in seiner Jugend bei der Eschweiler SG und dem Stolberger SV aktiv. In seiner Zeit als Profi, ab 1974, trat er in 479 Meisterschaftsspielen für die Alemannia an. Hierbei erzielte er 10 Tore. In der Tabelle der Rekordspieler der zweiten Bundesliga belegt er den zweiten Platz.

Prof. Dr. Horst Heinrichs führte den Gesamtverein von 2002 bis zur Ausgliederung der Alemannia Aachen GmbH 2006 sowohl sportlich als auch finanziell sehr erfolgreich. Die erste Fußballmannschaft erreichte 2004 das Pokalfinale, nahm 2005 am UEFA-Cup teil und stieg 2006 in die erste Bundesliga auf. Im Verlauf seiner weiteren Amtszeit als Präsident des Alemannia e.V. stieg u.a. die erste Volleyball-Damenmannschaft 2008 in die erste Bundesliga auf.

Schreibe einen Kommentar

*