Lesung mit Ronny Blaschke

Am 8. Dezember 2011, 19:00 Uhr, findet in der „Raststätte“ (Lothringerstraße 23) eine vom Fanprojekt Aachen und BAFF organisierte Lesung mit Ronny Blaschke statt. Blaschke liest aus seinem Buch „Angriff von Rechtsaussen – wie Neonazis den Fußball missbrauchen“. Der Autor studierte Politik- und Sportwissenschaften und arbeitet als freier Autor für Die Zeit, die Süddeutsche Zeitung, die Berliner Zeitung und beim Deutschlandradio. Sein Buch „Im Schatten des Spiels“ (2007) wurde von der Deutschen Akademie für Fußball-Kultur als Fußballbuch des Jahres ausgezeichnet.

Zum Buch

Seit vielen Jahren bemüht sich die rechtsradikale Szene, bei den Fußballfans Einfluss zu gewinnen – zuweilen mit Erfolg. Der Journalist Ronny Blaschke hat Beispiele recherchiert: NPD- Mitglieder rekrutieren Nachwuchs in der Anhängerschaft des 1. FC Lok Leipzig; in Sachsen-Anhalt arbeitet ein Rechtsradikaler als Jugendtrainer; in Dortmund gibt es Überschneidungen zwischen Autonomen Nationalisten und Fanszene. Dass bei Teilen der Fans rechtsextreme Einstellungen verwurzelt sind, zeigt sich, wenn rassistische, antisemitische oder schwulenfeindliche Parolen angestimmt werden.
Blaschke sprach mit Neonazis ebenso wie mit Sozialarbeitern, Forschern und Vertretern aus Politik und Verfassungsschutz. Sein Buch gewährt alarmierende Einblicke in ein Problemfeld, über das wenig bekannt ist. Zugleich wertet es Erfahrungen und Vorschläge aus, wie dem Einfluss Rechtsradikaler in den Vereinen und Stadien begegnet werden kann. Und es plädiert für eine politische Diskussionskultur in einer Branche, die sich ihrer sozialen Verantwortung zu selten bewusst ist.

Vita des Autors
Ronny Blaschke, geboren 1981 in Rostock, studierte Sport- und Politikwissenschaften an der Universität Rostock. Er lebt in Berlin und arbeitet als freier Autor für Die Zeit, die Süddeutsche Zeitung, die Berliner Zeitung und beim Deutschlandradio. Blaschke berichtet über die gesellschaftspolitischen Hintesrgründe des Sports. Sein Buch „Im Schatten des Spiels“ (2007) wurde von der Deutschen Akademie für Fußball-Kultur als Fußballbuch des Jahres ausgezeichnet. Sein zweites Werk, „Versteckspieler – Die Geschichte des schwulen Fußballers Marcus Urban“ (2009), löste eine intensive Debatte über Homophobie im Sport aus. Im Mai erscheint nun „Angriff von Rechtsaußen – Wie Neonazis den Fußball missbrauchen“. Blaschke wurde für seine Arbeit mehrfach ausgezeichnet, das Medium-Magazin kürte ihn 2009 zum Sportjournalisten des Jahres.

Kommentare: Kommentare deaktiviert für Lesung mit Ronny Blaschke

Keine Kommentare erlaubt.