Über die Bedeutung der Fans für Frithjof Kraemer

Liebe Freunde der Fan-IG,
liebe Alemanniafans,
liebe Mitglieder,

wie bereits mehrfach mitgeteilt, hatten wir den Geschäftsführer der Alemannia Aachen GmbH, Herrn Frithjof Kraemer, sowie den Sicherheitsbeauftragten der Alemannia Aachen GmbH, Herrn Christian Martin, ursprünglich für Donnerstag, 09.08.2012, ins Werner-Fuchs-Haus eingeladen.

Leider wurde dieser Termin von Herrn Kraemer aus privaten Gründen abgesagt.

Nicht zuletzt wegen der aktuellen Themen (wirtschaftliche Situation der Alemannia Aachen GmbH sowie Konzeptpapier der DFL zum Thema „Sicheres Stadionerlebnis“) haben wir beide Herren am 12.10.2012 erneut eingeladen.

Am Freitag, 19.10.2012, erhielten wir nachmittags das Angebot zu einem möglichen Treffen zwischen dem 12. und 16. November – also in fast einem Monat!

Wir haben unter Hinweis auf die aus unserer Sicht drängenden Themen (z.B. aktuelle wirtschaftliche Situation, Probleme in der Fanszene, öffentliche Diskussionen zum Strategiepapier DFL) ein Terminangebot für die kommende Woche erbeten.

Dies ist leider nicht zustande gekommen.

Obwohl wir vollstes Verständnis haben, dass es derzeit große und wichtige Baustellen rund um die Alemannia Aachen GmbH gibt, haben wir kein Verständnis dafür, dass das berechtigte Interesse der Alemannia-Fans und Fanclubs nach Aufklärung und Information verschoben und vertröstet wird.

Es hat den Anschein, dass der Dialog mit den Fans nicht gewollt ist.

Wer aber den Dialog mit seinen „Kunden“ scheut und „auf Zeit spielt“, kann nicht erwarten, dass er künftig gestützt oder gar unterstützt wird und seine (womöglich) unangenehmen Entscheidungen mitgetragen werden.

Neben dem katastrophalen Umgang Herrn Kraemers mit der Öffentlichkeit in der Vergangenheit, in Anbetracht der durch ihn mitverursachten und zu verantwortenden finanziellen Lage und angesichts der nun erneut losgebrochenen Debatte über Finanzierungslücken aus dieser und der vergangenen Spielzeit zeigt diese erneute Missachtung der berechtigten Interessen der Fans erneut, auf welche Weise Herr Kraemer diese GmbH leitet.

Unser Vertrauen in Herrn Frithjof Kraemer in seiner Funktion als Geschäftsführer der Alemannia Aachen GmbH ist vor diesem Hintergrund endgültig aufgebraucht!

Wir erneuern deshalb unsere Forderung vom 26.04.2012 (http://www.ig-alemanniafans.de/wp/2012/04/werter-dr-heyen/) und fordern den Aufsichtsratsvorsitzenden der Alemannia Aachen GmbH, Herrn Dr. Meino Heyen, erneut auf, Herrn Kraemer mit sofortiger Wirkung freizustellen.

Schwarz gelbe Grüße

Eure Fan-IG

Schreibe einen Kommentar

*