Initiative „Nie wieder“ – Stellungnahme zu den dortigen Vorträgen

Liebe Freunde der Fan-IG,
liebe Alemanniafans,
liebe Mitglieder,

vor zwei Wochen fand ein Festakt zum 10-jährigen Bestehen der Initiative „Nie wieder“ statt. Grundsätzlich handelt es sich um eine sinnvolle Initiative und damit sollte auch diese Feierlichkeit ein Grund zur Freude sein – hätte sie nicht als Plattform für eine einseitige Darstellung der Geschehnisse der letzten zwei Jahre innerhalb unserer Fanszene gedient.

Darüber waren wir frühzeitig und umfassend informiert, äußern uns aber erst heute, da wir zunächst eine gemeinsame Erklärung mit der Alemannia angestrebt haben, zu der es aber bisher nicht gekommen ist. Existierende Probleme in Aachen dürfen nicht verschwiegen werden, müssen aber seriös aufgearbeitet werden. Dazu gab es in Frankfurt aber keinerlei Möglichkeit, da nur eine Seite die Gelegenheit erhalten hatte, sich zu äußern.

Nach uns vorliegenden Informationen hat mutmaßlich eine Person, die die Veranstaltung für ihre Zwecke nutzte, ein Stadionverbot oder zumindest ein diesbezüglich anhängiges Verfahren, was die Einladung und damit die Bereitstellung der Plattform sehr fragwürdig erscheinen lässt. Wir kritisieren ausdrücklich, dass vor diesem Hintergrund auf kritisches Hinterfragen des Vortrags verzichtet wurde.

Wir möchten euch hiermit darüber informieren, dass wir die DFL zwischenzeitlich auf diesen Sachverhalt hingewiesen haben. Derzeit führen wir angenehme persönliche Gespräche mit Vertretern des Ligaverbandes und hatten auch bereits Gelegenheit, unsere Sicht der Dinge – begonnen beim ursprünglichen Konflikt bis hin zu unseren aktuellen Aktionen – zu erläutern. Seitens der DFL weiß man sehr wohl zu differenzieren und hat uns bereits weitere Gespräche zugesagt.

Entsprechend bleiben wir in dieser Angelegenheit für euch am Ball und halten euch auf dem Laufenden.

Mit schwarz-gelben Grüßen
Eure Fan-IG

Schreibe einen Kommentar

*