Bericht Bundestreffen IG „Unsere Kurve“

Am 3.10. haben Dirk und Fritz am Bundestreffen der IG „Unsere Kurve“ in Hamburg teilgenommen. Wie versprochen haben wir für euch die wichtigsten Themen des Treffens hier nochmal kurz zusammengefasst.

Anwesend waren Vertreter von Fanabteilungen bzw. -initiativen aus Mannheim, Schalke, Osnabrück, Bielefeld, Hamburg, Mainz, Kaiserslautern, Dresden, Hannover und natürlich Aachen. Verhindert waren München, Frankfurt, Dortmund, Mönchengladbach, Köln, Freiburg, Karlsruhe und Berlin. Zwei Vertreter aus Ingolstadt waren als Gäste anwesend.

Zunächst muss festgehalten werden, dass es bei nahezu jedem Verein Probleme zwischen Mitgliedschaft und Gremien gibt. Mangelende Transparenz, fehlende Dialogbereitschaft und persönliche Eitelkeiten bestimmen auch in Hamburg, Kaiserslautern, Schalke und Hannover das Bild. Konstruktive Mitarbeit und Unterstützung durch die Fans wird sogar teils systematisch verhindert.

Ausgliederungen aus dem Mutterverein

Zentraler Punkt der Diskussion war die Entwicklung beim HSV. Der Hamburger Sportverein hat bereits seit mehreren Jahren eine ausgegliederte GmbH für die Angestellten und den Stadionbetrieb, forciert nun aber eine weitere Ausgliederung, die es Investoren leichter machen soll, beim HSV Fuß zu fassen. Das Thema Ausgliederung bei Profivereinen war daher ein Diskussionspunkt, wo unsere Erfahrungen und Meinungen gefragt waren.

Dirk berichtete über die Entwicklung in Aachen und die verschiedenen Hintergründe der seit fast einem Jahr bestehende Insolvenzphase. Nachfragen hierzu gab es insbesondere zu den Aufsichtsgremien und Kontrollfunktionen durch den Mutterverein.

Fankongress in Berlin 18. & 19.01.2014

Ein weiterer Punkt des Bundestreffens war die Besprechung des Fankongress im Januar. Hier haben auch wir unsere Teilnahme bereits zugesagt und diskutiert, wie und wo sich unsere Fan-IG einbringen kann. Dazu findet Ihr hier weitere Informationen: http://www.faszination-fankurve.de/

Polizeieinsätze in NRW

Die Teilnehmer des Bundestreffens äußerten sich besorgt über die neuerlichen Polizeieinsätze in NRW. So wurden anhand der Paarungen Schalke – Paok Saloiniki sowie RW Essen – Alemannia Aachen die Hintergründe und Geschehnisse zusammengetragen, woraus gemeinsam mit dem Schalker Fan-Club Verband e. V. eine Pressemitteilung entstand. Diese wurde bereits veröffentlicht ( http://www.unserekurve.de/cms/pages/posts/ig-unsere-kurve-fordert-den-sofortigen-stopp-der-hetzjagd-auf-fussball-fans133.php ).

Treffen im Landtag

Am 16. Oktober 2013 fand um 16 Uhr fand im Landtag von Nordrhein-Westfalen unter dem Titel “Dialog zwischen Politik und Fanvertretern” die zweite Gesprächsrunde zu diesem Thema statt. Initiiert wurde der Termin durch Rainer Vollmer, Mitglied im Aufsichtsrat des Schalker Fanclub Verbands und Mitglied der Interessengemeinschaft “Unsere Kurve”. Für die FAN-IG nahm Dirk Habets an diesem Treffen teil und konnte auch den Politikern über die Eindrücke des Polizeieinsatzes in Essen berichten. Jochen Grotepass (Perspektive FCK e.V.) hat das Treffen so treffend auf seinem Blog fussballkultur.com geschildert, so dass wir Euch seinen Bericht vorbehaltlos empfehlen wollen: http://fankultur.com/blog/jocheng/item/1603-das-zarte-pfl%C3%A4nzchen-fandialog

Kommentare: 1 Kommentar

Ein Kommentar zu “Bericht Bundestreffen IG „Unsere Kurve“”

  1. […] der Deutschen Einheit war der Supporters Club des HSV der freundliche Gastgeber. Wie schon hier (Bericht auf der Webseite der FAN-IG) berichtet, waren die Meinungen aus Aachen zum Thema „Ausgliederung bei Sportvereinen“ sehr […]